Werder-Fans geben rechten Hooligans kontra

Eine Aktion der Bremer Fans gegen rechtsradikale Hooligans hat für Aufsehen gesorgt. Als kurz nach Spielende der Partie VfL Bochum gegen Werder Bremen (0:0) sechs Mitglieder der polizeibekannten Organisation “Nordsturm Hansestadt Bremen” zum wiederholten Mal im Stadion ein Plakat mit ihrem Logo ausrollen wollten, skandierten die Fans der Grün-Weißen lautstark “Nazis raus”. Damit provozierten die Bremer einen Einsatz der Polizei und verhinderten damit die Präsentation der rechtsradikalen Parolen.

DFB-Präsident Theo Zwanziger will sich nun öffentlich bei den Bremer Fans für ihre Zivilcourage bedanken: “Ich habe bereits Kontakt mit Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball aufgenommen und mit ihm vereinbart, dass wir gemeinsam demnächst bei einem Treffen mit den Bremer Fans ein sichtbares Zeichen der Anerkennung zum Ausdruck bringen werden”, sagte er gegenüber dem “Hamburger Abendblatt”.

Zwanziger: “Allianz der Vernünftigen”

Für Zwanziger war dies genau die richtige Reaktion einer “Allianz der Vernünftigen”: “Es entspricht den Vorstellungen von DFB und DFL, dass die Fans nicht wegschauen, wenn Wirrköpfe und Verblendete die Bühne des Fußballs missbrauchen wollen, sondern in Solidarität schnell und entschlossen handeln, um solche Chaoten in ihre Grenzen zu weisen.

Fans in Gewahrsam genommen

“Elf Personen haben während des Spiels mehrfach ein Spruchband gezeigt, auf dem die vier Buchstaben NSHB der Gruppierung sowie ein stilisierter Totenschädel zu sehen waren. Sechs Personen aus dieser Gruppe, die der Polizei bekannt ist und dem rechten Spektrum angehört, wurden unmittelbar nach Spielende von uns im Block zu ihrem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen”, berichtete Polizei-Einsatzleiter Ulrich Grzella.

Grzella hob hervor, dass kein Straftatbestand vorliege. Deshalb wurden die Personen nach einer Befragung noch am Samstagabend von der Bundespolizei per Zug zurück nach Bremen geschickt. Eine Rückreise mit dem Fan-Sonderzug, die die Gruppe ursprünglich angestrebt hatte, habe die Polizei aus Sicherheitsgründen untersagt.

Quelle T-Online

This entry was posted on Sonntag, November 9th, 2008 at 21:35 and is filed under Meldungen. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “Werder-Fans geben rechten Hooligans kontra”

  1. FussballFieber » Bremer Fans verjagen Nazis aus dem eigenen Fanblock - … denn nach dem Spiel ist vor dem Spiel Says:

    [...] Selbsthilfe griffen am vergangenen Wochenende die Fans von Werder Bremen. Kurzentschlossen verjagten sie eine Horde Nazis aus ihrem eigenen Fanblock. Eine lobenswerte Aktion, die - man mag zu ihm stehen, wie man will, aber er ist als DFB-Präsident [...]

  2. Jennifer Says:

    Wieso so ein tolles Spiel mit Polizeieinsatz enden musste…

Leave a Reply